Eka Pada Rajakapotasana – die Taube vorübergebeugt

«Entspannend langsam»

heisst der Titel meines Montagabend-Angebots. Die Yogalektion beginnen jeweils «ganz spät», um 20 Uhr und dauern 60 Minuten.

Derzeit ist die Gruppe eher männerlastig. Frauen sind aber hochwillkommen.

In den «Relaxing Slowly»-Lektionen arbeiten wir gezielt an unseren Faszien sowie an den tiefliegenden Muskelstrukturen bis in die Finger- und Zehenspitzen. Wir kräftigen diese und dehnen generell das gesamte Muskelpack des Körpers. Wir arbeiten an unseren Gelenken, machen diese beweglicher.

Wer so an seinem Körper arbeitet, kann Verspannungen lösen und gar Schmerzen lindern.

Eine einfache und kurze Entspannung am Schluss der Lektion dient dazu, unsere Gedankenraserei im Kopf zu beruhigen. Wir lernen das Gehetze in unserem Hirn zu verstehen. Wir lernen «das Ideen umsetzen» einzudämmen, ebenso das Pläne schmieden, das sich-Gedanken-machen und Geschichten bilden. Wir lernen, möglicherweise für einmal gar zur Ruhe zu kommen und erleben, eventuell und vielleicht, das Allerhöchste im Yoga – das absolute Stillsein und Innehalten unserer genialen Denkmaschine.

Diese Art trainieren und entspannen birgt einen grossen Effekt.

Die späte Yogaabend-Lektion findet  in der Regel am Montag, um 20 Uhr statt und dauern 60 Minuten. Wer sich dafür interessiert, kontaktiert mich, schreibt mir ein Mail.